Chronist arrow Bezirksverband arrow Auszeichnungen
Auszeichnungen und Orden
Oberbürgermeister-Orden der Stadt Mönchengladbach
Bruderkreuz
St. Antonius Ehrenkreuz

Auszeichnungen und Orden


Hier ein Auszug vom

Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften und
Bezirksverband Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich


elektronische Post an den Chronisten: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Silbernes Verdienstkreuz SVK
Silbernes Verdienstkreuz SVK


Verleihungsbestimmungen
1. Silbernes Verdienstkreuz (SVK)
2. Hoher Bruderschaftsorden (HBO)
3. St. Sebastianus Ehrenkreuz (SEK)
4. Schulterband zum St. Sebastianus Ehrenkreuz
5. Goldener Stern zum St. Sebastianus Ehrenkreuz
6. Großer Stern zum St. Sebastianus Ehrenkreuz
7. Großkreuz vom Orden des Heiligen Sebastianus
8. St. Sebastianus Ehrenschild
9. Ehrenkreuz des Sports (EDS)
10. Romfahrer – Pilger – Abzeichen
11. Anno – Santo – Kreuz
12. Ehrenzeichen des "Bundes"

Hoher Bruderschafts Orden HBO
Hoher Bruderschafts Orden HBO
St. Sebastianus Ehrenkreuz SEK
St. Sebastianus Ehrenkreuz SEK



















Trageweise:

1. Das Silberne Verdienstkreuz und der Hohe Bruderschaftsorden werden als Steckorden auf der linken Brustseite getragen. Der HBO wird direkt über dem SVK getragen.

2. Das St. Sebastianus-Ehrenkreuz sowie das Ordenszeichen des Großkreuzes zum St. Sebastianus Ehrenkreuzes wird als Halskreuz getragen. Das Ordensband wird so unter dem Hemdkragen getragen, daß das Ordenszeichen auf der Mitte der flachgebundenen Krawatte oder direkt unter der Schleife aufliegt.
Schützenschwestern tragen das Ordenszeichen an einer gebundenen Schleife ca. eine Handbreite unter der linken Schulter.
Schulterband zum SEK
Schulterband zum SEK


3. Schulterbandorden werden über der Jacke der Schützentracht von der rechten Schulter zur linken Hüfte getragen. Das Ordenszeichen soll auf der linken Hüfte so aufliegen, daß das Band mit der Unterkante der Jacke abschließt.

4. Der Goldene Stern und der St. Sebastianus-Ehrenschild werden auf der Mitte der rechten Brustseite getragen; der Stern oberhalb des St. Sebastianus-Ehrenschildes.

5. Der Große Stern zum SEK wird auf der Mitte der linken Brustseite getragen.
Weitere Steckauszeichnungen (SVK, HBO, Ehrenschild, Goldener Stern zum SEK) werden dazu nicht getragen.

6. Bei Verleihung einer höheren Stufe einer Auszeichnung wird die niedrige nicht abgelegt.
Zum Großen Stern zum SEK und zum Großkreuz werden keine weiteren Steckauszeichnungen angelegt. Es wird jeweils nur ein Schulterband und ein Stern getragen.

7. Beim Tode des Beliehenen werden die Dekorationen nicht zurückgegeben, sondern bleiben im Besitz der Familie oder der Bruderschaft.

8. Werden Orden oder Auszeichnungen im Original getragen, wird keine Bandschnalle angelegt.

Verleihungsbestimmungen


Die Auszeichnungen werden in der vorgeschriebenen Reihenfolge verliehen. (s.u.)
Zwischen den einzelnen Verleihungen soll ein angemessener Zeitraum liegen. Als angemessen gilt eine Frist von mindestens fünf Jahren.
1. Silbernes Verdienstkreuz (SVK)
Das Silberne Verdienstkreuz kann an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen werden, die sich innerhalb der Bruderschaft oder der Organisation des Bundes Verdienste erworben haben.

2. Hoher Bruderschaftsorden (HBO)
Der Hohe Bruderschaftsorden kann an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen werden, die sich um die Bruderschaft oder den Bund und seine Organisation besonders verdient gemacht haben.

3. St. Sebastianus Ehrenkreuz (SEK)
Das St. Sebastianus Ehrenkreuz kann an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen werden, die im Besitz des Hohen Bruderschaftsordens sind und sich in hervorragender Weise über einen längeren Zeitraum um das historische Schützenwesen verdient gemacht haben.

4. Schulterband zum SEK
Das Schulterband zum St. Sebastianus Ehrenkreuz kann an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen werden, die sich in überzeugender Weise um das Schützenwesen verdient gemacht haben. Besonderer Wert ist auf die Feststellung christlicher Wert- und Lebensmaßstäbe zu legen.

5. Goldener Stern zum SEK
Der Goldene Stern zum SEK kann an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen werden, die sich über einen jahrzehntelangen Zeitraum hinweg in hervorragender Weise um das historische Schützenwesen verdient gemacht haben. Dabei ist ein unabdingbares Kriterium, daß der oder die Auszuzeichnende in untadeliger Weise für die Verwirklichung des christlichen Welt- und Lebensbildes eintritt.
Über die Verleihung entscheidet der Bundesschützenmeister im Einvernehmen mit dem Präsidium.

5-Goldener Stern
5-Goldener Stern
6-Großer Stern
6-Großer Stern


















6. Großer Stern zum SEK
Der Große Stern zum SEK kann an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen werden, die sich in außerordentlichem Maße um die Verwirklichung der Ideale historischer Schützen - regional und überregional - verdient gemacht haben. Bei der Beantragung ist darauf zu achten, dass der Auszuzeichnende sein christliches Welt- und Lebensbild überzeugend lebt.
Die Zahl der lebenden Träger dieser Auszeichnung ist auf 28 Personen beschränkt.
Über die Verleihung entscheidet das Präsidium in schriftlicher Abstimmung mit 2/3 Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

7-Großkreuz
7-Großkreuz


7. Großkreuz zum St. Sebastianus Ehrenkreuz
Das Großkreuz zum St. Sebastianus Ehrenkreuz wird an Schützenschwestern und Schützenbrüder verliehen, die sich im langjährigen Einsatz um die Verwirklichung der hohen Schützenideale "für Glaube, Sitte und Heimat" im Bund und seinen Organisationen außergewöhnliche Verdienste erworben haben.
Die Zahl der lebenden Träger dieser Auszeichnung ist auf sieben Personen begrenzt.
Das Präsidium befindet über einen solchen Antrag in schriftlicher Abstimmung mit 4/5 der abgegebenen Stimmen.





8-St. Sebastianus Ehrenschild
8-St. Sebastianus Ehrenschild




8. Das St. Sebastianus Ehrenschild
Das St. Sebastianus Ehrenschild kann an Schützenbrüder verliehen werden, die sich um eine Bruderschaft, den Bund und das Schützenwesen in überzeugender Weise verdient gemacht haben und ein Vorbild für ein christliches Welt- und Lebensbild geben.
Die Sonderstufe des St. Sebastianus Ehrenschildes am Bande ist ausschließlich der Würdigung und Anerkennung der Arbeit der Präsides in den Bruderschaften, Bezirks- und Diözesanverbänden vorbehalten.
Auszeichnung und Urkunde werden durch ein Mitglied des Präsidiums übergeben.



Romfahrerabzeichen
Romfahrerabzeichen


9. Ehrenkreuz des Sports (EDS)
Das EDS kann verliehen werden an Schützen, die sich um den Schießsport besondere Verdienste erworben haben z.B. als Schießmeister oder Schießleiter. (Sport- oder Vogelschießen)



10. Romfahrer – Pilger – Abzeichen
Das Romfahrer – Pilger – Abzeichen wird ohne Antrag allen Teilnehmern einer vom Bund durchgeführten Romfahrt übergeben. Die Übergabe sollte in Rom in einem geeigneten Rahmen erfolgen. Das Abzeichen darf zeitlebens von allen Beliehenen getragen werden.
Auf Antrag kann das Abzeichen auch denen übergeben werden, die an einer vom Bund befürworteten Romfahrt einer geschlossenen Schützengruppe teilgenommen haben.

1950
1950
1933
1933


11. Anno – Santo – Kreuz
Das Anno – Santo – Kreuz wird vom Bund auf Antrag an die Bruderschaft verliehen, die an einer vom Bund veranstalteten oder genehmigten Romfahrt in einem Heiligen Jahr teilgenommen haben. Es wird zeitlebens vom jeweils ältesten Teilnehmer an dieser Pilgerfahrt getragen.









1954
1954
1975
1975


















1983
1983
2000
2000


















12. Ehrenzeichen des "Bundes"
Fürst Salm-Reifferscheid-Gedenkmedaille (1. Hochmeister)
Dr. Peter Louis-Gedenkmedaille (1. Generalpräses)
Christoph Bernhard Graf v.Galen-Gedenkmedaille (2. Hochmeister)


Diese Ehrengaben können an Schützenschwestern, Schützenbrüder, Präsides und Außenstehende verliehen werden, die sich um eine Bruderschaft und das historische Schützenwesen besonders verdient gemacht haben.



Dies ist ein verkürzter Auszug der "Ordnung für die Verleihung von Auszeichnungen, Orden und Ehrenzeichen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften eV."

Oberbürgermeister-Orden der Stadt Mönchengladbach

Image
Bis zum Jahre 1939 verliehen die Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach einen Orden mit einer Widmung auf der Rückseite.

Nach eingehender Beratung mit dem derzeitigen Oberbürgermeister [Theodor Bolzenius, OB 1975–1984] respektive mit dem Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit, Herrn Erich Oberem, wird ab 1983, Stadtschützenfest, ein neukonzipierter, in mehreren Stufen und Ausführungen, Oberbürgermeister-Orden verliehen.

Der Orden hat fünf Stufen. Er wird vergeben an regierende Könige, Bezirksminister, Bezirksjugendmajestäten, Bezirkskönig und an um verdient gemachte Persönlichkeiten.
Quelle: Sebastianusbote 1/1983

[Der 2. Bezirkskönig nach der Wiederbelebung, Toni Katz aus Wanlo, war der erste Bezirkskönig, dem dieser Orden verliehen wurde.]

Oberbürgermeister-Orden der Stadt Mönchengladbach für Bezirkskönig, Bezirksminister und für die Könige der Bruderschaften im Bezirksverband Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich. Verliehen werden diese Orden (3 Stufen) am Sonntag des Stadtschützenfestes im Innenhof der Abtei.
Siehe Foto von Heinz-Josef Katz

Image

Das Bruderkreuz

Das Bruderkreuz, einem nach historischem Vorbild geschaffenen Orden, wurde 1985 erstmals verliehen. Es wurde gestiftet für brüderliches Denken und Handeln und ist die höchste Auszeichnung des Bezirkverbandes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften - Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich.


Die Ausgezeichneten:

1984 – Heiner Jordan, Vorsitzender der Hannen-Geschäftsführung
1985 – Rolf Röder, Brigadegeneral
1986 – Carl H. Herden, Generalkonsul von San Marino; Protokollchef BHDS
1987 - Dr. Heinz Oberlack, Vorstandsmitglied des Münsterbauvereines
1988 – Norbert Blüm, 1982–1998 Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung
1990 – Franz Meyers, 1958–1966 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
1995 - Dr. Dorothee Wirtz, Hospiz St. Christophorus in Mönchengladbach
1995 - Pater Dr. Paul Türks, Hospiz „Haus Hörn“ in Aachen

Franz Meyers war 1958–1966 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
Er ist Ehrenbürger der Stadt Mönchengladbach
Neues Bruderkreuz
2006 – Heinz Feldhege, 1984–1997 Oberbürgermeister von Mönchengladbach
2006 – Lothar Erbers, Chef der Volksbank Mönchengladbach
2007 – Monika Bartsch, 1997–2004 Oberbürgermeisterin von Mönchengladbach
2008 – Professor Dr. Gunter Konrad, Freundeskreis des Bruderrates
2008 – Manfred Verleysdonk, Chef der Stadtsparkasse Mönchengladbach
2009 – Jürgen Rüttgers, 2005 bis 2010 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
2012 – Hermann Jansen, Aufsichtsratsvorsitzender von Borussia Mönchengladbach
2013 – Wilfried-Jacobs, AOK-Chef; ehemaliger Präsident von Borussia Mönchengladbach
2014 – Professor Dr. Ulrich Kania Chirurg an den Kliniken Maria Hilf
2014 – Friedhelm Kirchhartz NEW-Vorstandschef
2014 – Horst Thoren Bezirksbundesmeister

St. Antonius Ehrenkreuz

St. Antonius Ehrenkreuz
St. Antonius Ehrenkreuz

Königs-Ehrengabe 1983 "St. Antonius Ehrenkreuz"

Diese Königsehrengabe erinnert
1. an den Vornamen des Bezirkskönigs 1983 Toni (Anton) Katz
2. an die altehrwürdige Bruderschaft
"St. Antonius Bruderschaft Wanlo"

Diese Königsehrengabe ist durch die großzügige Spende der
Hannen Brauerei zustande gekommen.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 18. März 2015 )