Chronist arrow Wickrath arrow Beckrath
Beckrath

Internet-Präsens des Dorfes Beckrath

Beckrath in GOOGLE-Map

Aktueller Vorstand des Denkmalpflege- und Heimatvereins Beckrath
Jahreshauptversammlungen
JHV 2016 Denkmalpflege- und Heimatverein Beckrath
Veranstaltungen
Ortsvereine
Bedeutung des Ortsnamens


elektronische Post an den Chronisten: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Honschaft Beckrath - Serie der RHEINISCHEN POST - Folge 47


»"Katz Heinz-Josef" bei FACEBOOK «
»"Wickrath (Mönchengladbach)" bei FACEBOOK «


Denkmal in Beckrath 2011
Denkmal in Beckrath 2011

Beckrath ist ein ländliches Dorf im Stadtbezirk Wickrath der Stadt Mönchengladbach und hatte am
30. 06. 2010 = 1.283 Einwohner
31. 12. 2011 = 1.276 Einwohner
31. 10. 2013 = 1.263 Einwohner (etwas niedriger, da eine Region -10 hat)
und zählt mit Wickrathberg und Herrath zu den reformierten Dörfern.




Kirmes ist immer am letzten Sonntag im August = Wochenende Freitag, Samstag und Sonntag


Veranstaltungen der Beckrather Ortsvereine

Freitag 3. 3. 2017 – Jahreshauptversammlung Denkmalpflege- u. Heimatverein – Wey-Stübel 20.00 Uhr

Mittwoch 5. 3. 2017 – Frauenfrühstück der Landfrauen – Gemeindehaus 10.00 Uhr

Freitag 17. 3. 2017 – Jahreshauptversammlung Turnverein (TVB) – Wey-Stübel 20.00 Uhr

Freitag 24. 3. 2017 – Jahreshauptversammlung Gesangverein - Wey-Stübel 20.00 Uhr

Freitag 31. 3. 2017 – Jahreshauptversammlung Förderverein – Gemeindehaus 19.30 Uhr

Freitag 7. 4. 2017 – Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr – Wey-Stübel 20.00 Uhr

Montag 1. 5. 2017 – Maibaumsetzen mit Frühschoppen – FFW – Denkmal 11.00 Uhr

Samstag 20. 5. 2017 – Rocknacht TVB - Turnhalle am Denkmal 20.00 Uhr

Sonntag 25. 6. 2017 – Bürgertreff TVB – Turnhalle am Denkmal 11.00 Uhr

Vom 25. 8. bis 27. 8. 2017 – Beckrather Kirmes – DHV – Festplatz an der Turnhalle
► Freitag 25. 8. 2017 – Rock im Dörp – 20.00 Uhr
► Samstag 26. 8. 2017 – Festabend – 19.00 Uhr
► Sonntag 27. 8. 2017 – Umzug mit anschließendem Frühschoppen – 10.30 Uhr

Sonntag 1. 10. 2017 – Erntedankfest Förderverein – Gemeindehaus 12.00 – 17.00 Uhr

Mittwoch 8. 11. 2017 – St. Martinszug DHV – Ab Wey Stübel 18.00 Uhr

Sonntag 26. 11. 2017 – Feierstunde zum Totensonntag DHV – Denkmal 14.00 Uhr

Samstag 2. 12. 2017 und Sonntag 3. 12. 2017 – Weihnachts Xmas TVB – Turnhalle am Denkmal

Samstag 23. 12. 2017 – Lebendiger Adventskalender – Förderverein – Gemeindehaus 18.30 Uhr
GH = Gemeindehaus
DHV = Denkmalpflege und Heimatverein
FFW = Freiwillige Feuerwehr
GV = Gesangverein
TVB = Turnverein
LF = Landfrauen
FV = Förderverein
LH = Leprahilfe

** Ortsvereine **

Ansprechpartner in den Beckrather Ortsvereinen

Turnverein Beckrath (TVB):
Vorsitzender: Dirk Rohde
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Hier mehr zum Turnverein Beckrath hier kann man auch das "Grün-Weiße-Echo" herunterladen
Außerdem ist der TVB bei Facebook vertreten: TV Beckrath 1898 - Tradition und Zukunft

Denkmalpflege- und Heimatverein (DHV):
Ehrenvorsitzender: Fritz Moll
Vorsitzender: Frank Oellers
Am Schmalen Weg 8, 41189 MG-Beckrath
Telefon 02166-56688
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Evangelische Frauenhilfe:
Roswitha Toriht-Rohde, Am End 6
41189 Mönchengladbach, – 0 21 66 - 5 67 65
Marietta Kamphausen, Wanloer Straße 51a
41189 Mönchengladbach, - 0 21 66 - 5 21 79

Förderverein Gemeindehaus (FV):
Heidrun Paulussen, Zum Johannestal 50
41189 Mönchengladbach, – 0 21 66 / 5 73 55

Freiwillige Feuerwehr (FFW):
Heinz-Albert Kamp, Beckrather Dorfstraße 66
41189 Mönchengladbach, – 0 21 66 - 5 61 40 – Fax: 0 21 66 - 12 79 69
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Gesangverein (GV):
Monika von Gehlen-Reugels, Pongser Kamp 85
41239 Mönchengladbach, – 0 21 66 - 13 22 86
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Landfrauen (LF):
Gaby Kamp, Beckrather Dorfstraße 66
41189 Mönchengladbach, – 0 21 66 - 5 61 40 – Fax: 0 21 66 - 12 79 69
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Leprahilfe:
Inge Holz, Enger Weg 1
41189 Mönchengladbach, – 0 21 66 - 5 99 34


Einladung zur Jahreshauptversammlung des Denkmalpflege- und Heimatvereins

Freitag, 3. März 2017 – um 20.00 Uhr im Wey-Stübel
Tagesordnung:

1. Begrüßung und protokollarische Feststellung
2. Totenehrung
3. Verlesung des Protokolls der JHV 2016
4. Jahresbericht des Vorstandes
5. Rückschau Kirmes 2016 und Vorschau Kirmes 2017
6. Bericht des Kassierers
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Diskussion zu den Punkten 3 – 7
9. Entlastung des Kassierers und des geschäftsführenden Vorstandes
10. Wahl:

1) 2.Vorsitzende/2.Vorsitzender
2) 2.Kassiererin/2.Kassierer
3) 2.Schriftführerin/2.Schriftführer
4) 6 Beisitzerinnen/Beisitzer
5) Sachkundiger Bürgerin/Bürger
6) Wahl von 2 Kassenprüfer/innen

10.) Verschiedenes: Vorschläge – Anregungen – Tipps und Hinweise

Im Anschluss an die Regularien: Irmgard Bautz unterhält mit Geschichten in Mundart

Turnverein Beckrath = Einladung zur Jahreshauptversammlung

Freitag, 17. März 2017 – 20:00 Uhr – Zum Wey-Stübel, 41189 Beckrath
Tagesordnung:

1. Begrüßung und Totenehrung
2. Protokoll der letzten JHV
3. Geschäftsbericht
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen:

1. Kassierer/in
2. Vorsitzender
2. Geschäftsführer/in
Sozialwart/in
Kassenprüfer/in
Beisitzer/in

8. Berichte aus den Sportabteilungen
9. Bericht Sozialwart/in
10. Verschiedenes


Jahreshauptversammlung des Denkmalpflege- und Heimatvereins Beckrath

Bericht von der JHV 2016: des Denkmalpflege- und Heimatvereins Beckrath


Jahreshauptversammlung des Denkmalpflege- und Heimatvereins Beckrath
war am 27. Februar 2015 im Wey-Stübel

Tagesordnung:
1.) Begrüßung und protokollarische Feststellung
2.) Totenehrung = Heinz Schröter für alle
3.) Verlesung des Protokolls der JHV 2014 = Gaby Kamp verlas das Protokoll
4.) Jahresbericht des Vorstandes = Gaby Kamp verlas den Bericht
5.) Rückschau Kirmes 2014 und Vorschau Kirmes 2015
6.) Bericht des Kassierers = Alfred Morjan berichtete von einem positiven Kassenstand
7.) Bericht der Kassenprüfer = einwandfreie Kassenführung - Vorschlag auf Entlastung
► Diskussion zu den Punkten 3 – 7
8.) Entlastung des Kassierers und des geschäftsführenden Vorstandes = Entlastung erteilt
9.) Wahl eines Wahlleiters = Ulrich Croon
10.) Außerturnusmäßige Neuwahl: 1. Vorsitzender (für ein Jahr) = Frank Oellers
11.) Neuwahl:

2.Vorsitzende/2.Vorsitzender = Ulrich Croon
2.Kassiererin/2.Kassierer = Ute Schraub
2.Schriftführerin/2.Schriftführer = Peter Plümäkers
6 Beisitzerinnen/Beisitzer = wurden bestätigt
Sachkundiger Bürgerin/Bürger = Jürgen Hurtz hinzu
Wahl von 2 Kassenprüferinnen / Kassenprüfer

12.) Wahl eines Ehrenvorsitzenden = Fritz Moll war 25 Jahre im Vorstand
13.) Verschiedenes: Vorschläge – Anregungen – Tipps und Hinweise

Im Anschluss an die Regularien erfolgt ein Vortrag: „Ja zur Heimat“ von Gottfried Leder
Eine spannende Dokumentation über unsere Heimat und den Braunkohletagebau = Leider streikte der Film

Foto v.l.: Sandra Lambertz, Georg Heinen, Brit Müllers, Frank Oellers, Ute Schraub, Fritz Moll, Gaby Kamp, Uli Croon, Alfred Morjan, Peter Plümäkers, Hans-Walter Schraub und Dieter Pesch
Foto v.l.: Sandra Lambertz, Georg Heinen, Brit Müllers, Frank Oellers, Ute Schraub, Fritz Moll, Gaby Kamp, Uli Croon, Alfred Morjan, Peter Plümäkers, Hans-Walter Schraub und Dieter Pesch
















Vorstand des Denkmalpflege- und Heimatvereins Beckrath ab 27. Februar 2015

Ehrenvorsitzender: Fritz Moll
1. Vorsitzender: Frank Oellers – Am Schmalen Weg 8
2. Vorsitzender: Ulrich Croon – Enger Weg 1a
1. Kassierer: Alfred Morjan – An der Wey 8
2. Kassiererin: Ute Schraub – Am End 7b
1. Schriftführerin: Gaby Kamp – Beckrather Dorfstr. 66
2. Schriftführer: Peter Plümäkers – Im Buscher Feld 10
Beisitzer:
Anke Balven, Sandra Lambertz, Martina Linkenheil, Thomas Möller, Dieter Pesch, Hans-Walter Schraub
Sachkundige Bürger: Georg Heinen und Jürgen Hurtz
Bürger mit Besonderer Aufgabe:
Ellen Keimer(Ortstermine)
Brit Müllers (St. Martinsorganisation)

Aus der Chronik
Vorsitzende des Denkmalpflege- und Heimatvereins Beckrath:

1946 – 1953 Johann Schrey, Schmiedemeister
1953 – 1961 Willi Schraub, Direktor
1961 – 1968 Gustav Reuchsel, Hauptlehrer
1968 – 1974 Otto Paulußen, Landwirt
1974 – 1977 Johann Laermann, Bauunternehmer
1977 – 1981 Friedrich Niehoff, Landwirt † 30.09.1981
1982 – 1990 Heinz Schröter, Landwirt † 2014
1990 – 2015 Fritz Moll, Kaufmann
2015 - heute Frank Oellers, IT-Service Manager

Der Denkmalpflege- und Heimatverein ist selbstlos tätig
und verfolgt keinerlei wirtschaftliche Ziele.

Satzungsmäßige Ziele:

1. Förderung des Brauchtums und des Heimatgedankens.
2. Erhaltung und Verschönerung eines gepflegten Ortsbildes.
3. Durchführung von Veranstaltungen, die den Gemeinschaftsgeist der Bevölkerung untereinander fördern und die Verbundenheit mit dem Ort stärken.
4. Pflege und Erhaltung des Denkmals in der Ortsmitte.

Stolpersteine in Beckrath

Image
Am 25. März 2011 verlegte der Initiator und Künstler Gunter Demnig vor dem Haus "Enger Weg 1" in Beckrath sieben Stolpersteine. Hier wohnten, bis daß sie 1941 verschleppt wurden, die Eheleute Selma und Max Liffmann, die Eheleute Herta und Albert Leven (Herta war die Tochter von Selma und Max Liffmann), sowie deren Kinder Manfred (*1933), Walter (* 1935) und Mirjam, die nicht mal ein Jahr alt war.

Die Patenschaft für Mirjam hat Eveline Hicke-Bachmann aus Rheydt übernommen. Für zwei weitere Stolpersteine übernahm Sylvia Gollers-Derks die Patenschaft. Als ehemalige Beckratherin war es ihr ein Anliegen, dieses zu tun. Die Patenschaft für die anderen vier Steine hat die Gesellschaft „Spektrum“ aus Rheydt übernommen, deren Gesellschafterin sie auch ist.


INFO: Die Patenschaft kann jeder Bürger für 95 € übernehmen. Die Herstellungs- und Verlegekosten sind damit abgedeckt, berichtete Gunter Demnig.

In der ehemaligen Gemeinde Wickrath wurden Stolpersteine schon auf der Quadtstraße 34 (6 Stolpersteine am 22. Dezember 2006), Trompeter Allee 22 (3 Stolpersteine am 4. April 2007) und auf der Berger Dorfstraße 27 in Wickrathberg (4 Stolpersteine am 4. September 2009) verlegt.

Denkmal erstrahlt wieder im neuen Glanz.

Foto siehe oben

Im Januar 2011 wurde das Kriegerdenkmal in Beckrath zweimal von gewissenlosen, Gehirnamputierten Vandalen verschandelt.

Beim ersten Mal haben diese Typen noch eine Wasserlösliche Farbe benutzt. Friedel und Kurt Kramer haben das „Attentat“ entdeckt und sofort dem Vorsitzenden des Denkmalpflege- und Heimatvereins Beckrath (DHV) Fritz Moll gemeldet.

Die Freiwillige Feuerwehr der Einheit Beckrath kam von einem Einsatz zurück und konnte sofort helfen. Mit einem Hochdruckgerät reinigten sie die noch ziemlich frische wasserlösliche Farbe. Der FF-Beckrath einen herzlichen Dank für ihren Einsatz.

Scheinbar gefällt es diesen Schmierfinken aber nicht, wenn ein Denkmal sauber ist, denn kurze Zeit später haben sie „Ganze Arbeit“ geleistet. Nun haben die Schmierfinken eine Ölfarbe benutzt, die tief in den Stein eindrang. Hier war auch die Feuerwehr machtlos. Der DHV hat 500 Euro für die Ergreifung der Täter ausgesetzt.

Hier nun ein verkürzter Auszug aus dem „Niersbote“ Nr. 14/2011:
Malermeister Hans-Walter Schraub aus Beckrath, dessen Großvater Peter Schraub seinerzeit mit einem Steinmetz den Entwurf für das Denkmal angefertigt hatte, wollte nicht länger mit ansehen, wie der Erinnerungsstein derart würdelos dastand.

So machte er sich daran, in mühevoller Kleinarbeit das Denkmal wieder in Ordnung zu bringen. Dazu brauche er ca. 30 Stunden, war seine Einschätzung. Nachdem alles wieder sauber war, hat Malermeister Schraub das Denkmal mit einer Betonlasur farblich angeglichen. Die Sonne wurde mit Goldbronze angemalt und die Schrift mit roter Farbe hervorgehoben.

Daß Hans-Walter Schraub seine Arbeit zum großen Teil nicht in Rechnung stellt, ist für ihn Ehrensache, schließlich hat er zu dem Denkmal eine ganz besondere Beziehung.

Bedeutung des Ortsnamens "Beckrath":

Die Ortsnamen auf rath (auch rode) geben uns Kunde davon, daß unsere Vorfahren, besonders zur Zeit der fränkischen Herrschaft, viel Wald gerodet und in Ackerland umgewandelt haben. Auf diesen Rodungen entstanden dann Höfe und Dörfer. Das urbar gemachte Land hieß Mark, Kamp, Acker oder Feld, die eingezäunten Wiesen nannte man Benden. Große Teile des Bruches, des Brachlandes und des Waldes blieben lange Zeit Gemeindebesitz der Dorfbewohner. Sie benutzten sie meistens als Weideplätze für ihr Vieh. In manchen Orten finden wir noch die alten Namen für die Wege, die zu solchen Weideplätzen führten, z.B. in Beckrath die Viehstraße.

Beckrath wird wohl als Rodung am Bache zu erklären sein.
Frühere Schreibweisen: Beckraidt, Beckeradt, Beckraed, Beckeroede.

Das Dorf Beckrath bestand einst aus drei von einander entfernt liegenden Teilen. In der Mitte lagen mehrere Höfe, von denen einer die „Freiheit“ hieß. Wall und Graben, die diesen Hof umgaben; sind im 19. Jahrhundert noch vorhanden gewesen.

Die Stelle, wo der untere Wanloer Weg den Weg nach Wickrathberg kreuzt, heißt noch heute „An der Wey“ (an der Weide), weil von hier der Weg zu den Viehweiden führte. Von dort nach dem Chur heiß es „Am Tömp“ (am Zipfel). Der an den Straßen nach Herrath und Venrath gelegene Teil Beckraths heißt heute noch „Am End“ (am Ende).

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 23. Februar 2017 )