Chronist arrow Bruderschaft Wanlo arrow Rote Husaren
Rote Husaren Wanlo
Image

Entstehung der Roten Husaren
Werdegang der Gruppe
Chronik der Gruppe
Mitgliederverzeichnis
Orden und Ehrenzeichen
Gruppenkönige
elektronische Post an den Chronisten: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können





Image

Auf dem Gruppen-Foto 2011 von links:
Andreas Klauth (Brudermeister)
Gerd Richter
Franz-Josef Klauth (Gruppenführer)
Hubert Becker
Bernd Krenzel
Theo Schiffer
Albert Erhard





Rote Husaren Wanlo 2008 - Foto Heinz-Josef Katz
Rote Husaren Wanlo 2008 - Foto Heinz-Josef Katz


Auf dem Gruppen-Foto 2008 von links:
Bruno Betcher – Franz-Josef Klauth, Gruppenführer –
Bernd Krenzel – Albert Erhard – Hubert Becker –
Gerd Richter – Theo Schiffer – Marc Long, Gruppenkönig.






Entstehung der Roten Husaren

von 1952 bis heute


Rote Husaren Wanlo   erstes Foto von 1972
Rote Husaren Wanlo erstes Foto von 1972
Es fing an mit der
Marine - Gruppe - Gründungsjahr = 1952
Gruppenführer = Leo Nohr

Daraus entwickelte sich die
Jäger - Gruppe - Gründungsjahr = 1954
Gruppenführer = Benni Schieren

Wegen Geldmangel wurden daraus die
Weiße Mäuse - Gründungsjahr = 1960
Gruppenführer = Benni Schieren bis 1971
ab 1971 Heinz-Josef Katz

Daraus wurde die Gruppe
Rote Husaren - Gründungsjahr = 1971
1.Aufzug in Husaren-Uniform = 1972

1971 bis 1996 - Gruppenführer = Heinz-Josef Katz

1996 bis 1997 - Gruppenführer = Franz-Josef Klauth

1997 bis 2003 - Gruppenführer = Helmut Kops †

ab 2003 - Gruppenführer = Franz-Josef Klauth

Werdegang der Gruppe „Rote Husaren" in Wanlo.


Auf einer Versammlung der St. Antonius - Sebastianus Bruderschaft Wanlo im März 1971 gab der Gruppenführer der „Weißen Mäusen", Benni Schieren, der Versammlung bekannt, daß er das Amt als Gruppenführer niederlege. Für die Versammlung, insbesondere für die Mitglieder der Weißen Mäusen war dies ein großer Schock.

Die Gruppe "Weiße Mäuse" war die aktivste Gruppe in der Bruderschaft! Sie nahm an allen auswärtigen Schützen - und Bezirksschützenfesten (Bezirksverband Erkelenz) teil, wozu die Bruderschaft eingeladen wurde. Transportmittel zu den auswärtigen Schützenfesten war der LKW von unserem unvergessenen Leo Büschgens.

Nach der vorgenannten Versammlung setzten sich die "führerlosen" Mitglieder der Gruppe zusammen und überlegten, wie es weitergehen solle. Auf einer Gruppenversammlung, 6 Mann stark, wurde nach langer Diskussion beschlossen, daß die Gruppe weiter bestehen soll.
Da eine Gruppe auch einen Gruppenführer haben muß, wurde dieser am selben Abend gewählt. Die Wahl fiel auf Heinz-Josef Katz.

Auf der Frühkirmes 1971 bestand die Gruppe aus neun Mitgliedern. Auf dieser Kirmes kam der Gedanke, eine "richtige" Uniform anzuschaffen.
Kurz nach der Kirmes wurde eine Versammlung einberufen, auf der, nach langer Diskussion, beschlossen wurde, die Uniform " Rote Husaren " zu kaufen.

Chronik der Gruppe "Rote Husaren Wanlo 1971"


Von Heinz-Josef Katz


Gründung der Gruppe "Rote Husaren Wanlo 1971" im Mai 1971

Gruppenführer: Heinz-Josef Katz von März 1971 bis 29.11.1996
Schriftführer und Kassierer: Werner Weber vom 22.02.1973 bis 21.12.1973
Schriftführer und Kassierer: Alfred Leuwer vom 21.12.1973 bis 07.10.1974

In der Zeit vom 22.02.1973 bis zum 07.10.1974 beschränkte sich die Aktivität des Gruppenführers nur auf das Anführen der Gruppe im Festzug.
Ab dem 07.10.1974 übernahm der Gruppenführer wieder alle Aufgaben und wurde auf "Lebenszeit" gewählt.
Die "Lebenszeit" dauerte aber nur bis zum 15.04.1994 (Beschluß der Gruppenversammlung). Danach wurde der Gruppenführer jedes Jahr gewählt.

Am 02.05.1986 wählte die Gruppe auf Wunsch des Gruppenführers Heinz-Josef Katz einen Kassierer. Die Wahl fiel auf Helmut Kops.

Kassierer: Helmut Kops von 02.05.1986 bis 05.04.1991
Kassierer: Erhard Henkelmann von 05.04.1991 bis 24.04.1992
Kassierer: Helmut Kops von 24.04.1992 bis

Ebenfalls wurde auf Wunsch des Gruppenführers ein stellvertretender Gruppenführer gewählt. Die Wahl fiel auf Franz-Josef Klauth.
Stellvertretender Gruppenführer: Franz-Josef Klauth ab 24.04.1992

Ab dem 11.09.1993 führen die "Roten Husaren Wanlo 1971" zusätzlich den historischen Namen:

" Leib - Garde - Husaren - Regiment "

Der Gruppenführer ist der "Kommandeur",
der stellvertretende Gruppenführer ist der "Adjutant"
und der Kassierer ist der "Zahlmeister".

Ebenfalls am 11.09.1993 bekamen alle Husaren ein Dienstgrad (Rang) verliehen.

Rangliste vom 11.09.1993

Oberst: Heinz-Josef Katz
Major: Franz-Josef Klauth
Rittmeister: Helmut Kops
Oberleutnant: Bernd Krenzel - Dieter Breyer - Hubert Becker - Theo Schiffer
Leutnant: Albert Erhard - Erich Weber - Gerd Richter - Erhard Henkelmann

Gruppenfest

Am 15.04.1972 und am 13.10.1973 richteten die "Roten Husaren" je ein Gruppenfest im Saale Huppertz (Marktklause) mit Musik und Tanz aus. Eingeladen waren alle Wanloer Bürger, die auch sehr zahlreich der Einladung folgten.

Rückblick

Voller Stolz können die "Roten Husaren" auf das zurückblicken, was sie in Wanlo eingeführt haben.

Wachlokal von 1971 bis 1993
Große Fahne am Wachlokal von 1973 bis 1995
Klompen bei der Montagsparade ab 1975
Gruppenkönig ab 1976
Offizierskasino ab 1994

Der Gruppenkönig trug von 1976 bis 1983 ein Gruppenkönigsschild,
ab 1984 eine altsilberne Kette mit Schild.
Auf den Gliedern der Kette werden alljährlich die Namen der Gruppenkönige eingraviert.
1996 wurde die Kette auf zwei Reihen erweitert.

Die kupferne Reiterstandarte aus dem Jahre 1929 der Bruderschaft trägt die Gruppe seit 1984.

Die "Roten Husaren" nehmen seit 1977 in Uniform an der Fronleichnamsprozession teil.
Den Himmel tragen die sie seit 1985.

Der Mast und die Zugvorrichtung für den Dorfmai wurde von den "Roten Husaren" geplant und angefertigt.

Schützenkönig

Die nachfolgenden Schützenkönige und Frauen der Husaren, die Schützenkönigin waren, der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo kamen aus der Gruppe der "Roten Husaren":

Hans-Ludwig Hoffmann im Jahre 1978
Hubert Becker im Jahre 1986
Franz-Josef Klauth im Jahre 1990
Raphaela Weber im Jahre 1994
Theo Schiffer im Jahre 1998
Bruno Betcher im Jahre 2003
Anneliese Schiffer im Jahre 2004
Andreas Klauth im Jahre 2005
Lisa Betcher im Jahre 2007

Bezirkskönig des Bezirksverbandes "Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich" war im Jahre 1990/91 Franz-Josef Klauth.

Bezirksminister des Bezirksverbandes "Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich" war im Jahre
1999 Theo Schiffer
2006 Andreas Klauth

Außerhalb

Auch außerhalb von Wanlo sind die "Roten Husaren" oft vertreten:
Schützenfest in Wickrath (anfangs als "Weiße Mäuse", dann als "Rote Husaren") ab 1967
Schützenfeste in Schlich 1972 und 1973
Schützenfeste in MG-Stadtmitte 1979 bis 1986 und 1989
Schützenfest in Holzweiler 1981
Schützenfeste in Mülfort 1981 und 1982
Stadtschützenfest ab 1983
Schützenfest in Holt 1986
Festzug des Musikvereins Keyenberg 1986
Bundesschützenfest in Mönchengladbach 1986
Schützenfest in Kuckum 1990

Bezirksstandarte

Eine besondere Ehre für die Roten Husaren Wanlo war es, die Bezirksstandarte des Bezirksverbandes schon drei Mal tragen zu dürfen.

1982/83 - Bezirkskönig Toni Katz, Wanlo
1990/91 - Bezirkskönig Franz-Josef Klauth, Wanlo
1993/94 - Bezirkskönig Heinrich Bovelett, Rheydt

Des weiteren trugen sie bei zahlreichen Schützenfesten innerhalb und außerhalb von Mönchengladbach die Bezirksstandarte, wenn die amtierende Standartengruppe verhindert war.

Überregional

Auch an überregionalen Schützenfesten nahmen "Rote Husaren" aus Wanlo teil.

Teilnahme am Bundes-Königs-Schießen 1992 in Kempen - Bezirkskönig Franz-Josef Klauth
Festzug beim Bundes-Königs-Schießen 1992 in Kempen - Bezirkskönig: Klauth, Standarte: Becker, Erhard, Katz
Teilnahme am Europa-Königs-Schießen 1992 in Genk/Belgien - Ex-Bezirkskönig Franz-Josef Klauth
Festzug beim Europa-Königs-Schießen 1992 in Genk/Belgien - Klauth, Katz
Festzug beim Bundes-Königs-Schießen 1992 in Mettmann - Katz
Festzug beim Europa-Königs-Fest März 1993 in Leubsdorf/Rhein - Klauth, Erhard, Katz
Festzug beim Bundes-Königs-Schießen 1993 in Garrel/Ostfriesland - Klauth, Katz
Festzug beim Bundes-Königinnen-Tag 1995 in Büttgen - Klauth, Becker, Katz
Ab 1995 nahm Heinz - Josef Katz an allen Bundesschützenfesten als Offizier des Bezirksverbandes Mönchengladbach - Rheydt - Korschenbroich teil.

Bei vielen Fest- und Schützenzügen waren die Roten Husaren aus Wanlo die einzigen in der Uniform der Husaren. Die Teilnahme ist für die Wanloer Husaren jedes Mal ein echtes Erlebnis.

"Jolde Vurel"

Eine weitere Ehre für die Gruppe ist es, beim Stadtschützenfest des Bezirksverbandes Mönchengladbach - Rheydt - Korschenbroich das Symbol der Schützen, den "Jolde Vurel" (goldener Vogel) tragen zu dürfen.

Offizier im Bez.-Verband

Im Jahre 1991 wurde Heinz-Josef Katz vom Bezirks-Bundesmeister Horst Thoren zum Offizier im Bezirksverband ernannt.
Franz-Josef Klauth wurde diese Ehre im Jahre 1995 zuteil. Er meldete sich aber 1999 wieder ab.

Antoniusfest

In den Jahren 1978 bis 1989 richteten die Roten Husaren im Auftrage des Vorstandes der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo das Antoniusfest im Januar mit großem Erfolg aus. Dazu war den Husaren mit ihren Frauen keine Arbeit zuviel. Im Keller wurde selbst gekocht und auf der Terrasse wurde im Freien gegrillt. Dort wurden von zwei Husaren (Klauth + Katz) 10 bis 12 Holzkohle-Grills bedient.
Oben im Saal wurde Bier vom Faß gezapft und sonstige Getränke ausgegeben. "Chefkoch" war Benni Schieren.
Besucht wurde das Antoniusfest von 100 bis 130 Wanloer Bürgern, die den Roten Husaren allerhöchstes Lob aussprachen.

Schießleiter

Franz-Josef Klauth und Heinz-Josef Katz leiten seit 1970 den Vogelschuß der Bruderschaft.
Beide Husaren bauten einen transportablen Schießstand für Luftgewehr, der von der Ordnungsbehörde ohne Beanstandungen abgenommen wurde.
Da der Vogelschuß von sachkundigen Personen geleitet werden muß, nahmen die beiden auch in den Jahren 1984 und 1993 erfolgreich an Schießleiterlehrgängen teil. Sie sind berechtigt, sowohl Luft- als auch KK-Gewehr- und Pistolenschießen eigenverantwortlich zu leiten und für die Sicherheit zu sorgen.

Pfarrfest

Beim Pfarrfest, in den Jahren 1983 bis 1987, waren die "Roten Husaren" mit ihren Frauen maßgeblich am guten Gelingen beteiligt. Ideengeber und Pfarrfestleiter war Toni Katz
Im Jahr 1986 war Heinz-Josef Katz und im Jahr 1987 Hubert Becker Pfarrfestleiter.
(Nach 1987 fand kein Pfarrfest mehr statt).

Leibgarde des Oberbürgermeisters

Die bisher höchste Ehre wurde der Gruppe am 10. Juli 1994 zuteil.
Bezirks - Bundesmeister Horst Thoren ernannte die "Roten Husaren Wanlo" zur Leibgarde des Oberbürgermeisters der Stadt Mönchengladbach. Oberbürgermeister Heinz Feldhege war stolz, nun " Chef " der Roten Husaren zu sein.

Diese Ernennung wurde auf der Versammlung am 12.04.1996 durch Einspruch des Vorstandes der Bruderschaft und durch Mehrheitsbeschluß der Gruppe abgelehnt !?

Mitte 1996 ernannte Herr Oberbürgermeister Heinz Feldhege den Offizier im Bezirksverband Heinz-Josef Katz zum Adjutanten des Oberbürgermeisters.

Brauchtumsfahrt

Die "Brauchtumsfahrt" der Husaren mit Frauen führte 1993 zum Abraumgebiet von Rheinbraun bei Jüchen, geplant von Klauth + Katz (Straßenbahn)
1994 zum Lahey-Park bei Holzweiler, geplant von Weber + Schiffer (Straßenbahn)
1995 zum Freizeitpark Rheindahlen, geplant von Klauth + Becker (Fahrrad)

Die Brauchtumsfahrt wurde jeweils von zwei Husaren geplant. Das Ziel wurde geheimgehalten (auch während der Fahrt). Am Ziel gab es Kaffee und Kuchen (keinen Alkohol).
Abends wurde (1993 und 1994 bei Klauth, 1995 bei Becker) gemeinsam gefeiert und gegrillt.

Mutter der Gruppe

ab 1972 Elisabeth Huppertz, Wirtin der "Marktklause"
ab 1976 Luise Kaumanns, Wirtin der "Marktklause" - gestorben am 12. April 2017 mit 81 Jahren
Die "Mütter" haben die Gruppe sehr unterstützt. (Orden, Getränke u.s.w.)

Fußballturnier

Am 26.05.1984 + 25.05.1985 + 17.051986 nahm die Gruppe am Fußballturnier der Bruderschaft teil und belegte jeweils den letzten Platz. Danach fand kein Fußballturnier mehr statt.

Straßenbahn

Zum Bau einer "Straßenbahn" wurde die Gruppe im Jahre 1985 vom Vorstand der Bruderschaft aufgefordert.
Diese "Straßenbahn" wurde von Heinz-Josef Katz geplant und von der Gruppe aus einem alten Toilettenbauwagen gebaut. Beim Pfarrfest 1985 fuhr sie zum ersten Mal, sehr zur Freude der Kinder, durch Wanlo. Sie wurde von einem Traktor gezogen.
Diese Straßenbahn wurde im Jahre 1991 an die Freiwillige Feuerwehr Wanlo abgegeben. Sie steht der Gruppe aber weiterhin kostenlos zu Verfügung.

Rücktritt

Am 29.11.1996 trat Heinz - Josef Katz vom Posten des Gruppenführers zurück.

Vom 29.11.1996 bis zum 05.09.1997 leitete Franz-Josef Klauth die Gruppe.

Auf der Versammlung am 05.09.1997 beschloß die Gruppe folgendes:
Helmut Kops = Gruppenführer (Kommandeur) und Schriftführer
Franz-Josef Klauth = stellvertretender Gruppenführer und Kassierer (Adjutant und Zahlmeister)

Helmut Kops wurde auf der Frühkirmes 1998 von Heinz - Josef Katz (Ranghöchster Offz.) im Einvernehmen von Franz - Josef Klauth (Adjutant) zum Major befördert.

Am 2. Mai 1999 meldete Heinz-Josef Katz sich, nach 39 Jahren, (davon 25 Jahre Gruppenführer) von der Gruppe ab!

Am 3. September war Bezirkskönigsschießen beim Stadtschützenfest.
Andreas Klauth wurde 1. Bezirksminister im Bezirksverband Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich
Image

Beim Klompenball der Prunk 2016 wurde die Gruppe der Roten Husaren nach 45 aktiven Jahren mit einem Großen Zapfenstreich in den bruderschaftlichen Ruhestand verabschiedet.


Mitgliederverzeichnis

Weiße Mäuse + Rote Husaren

* Name = Gründungsmitglied

Name

Vorname

Eintritt

Austritt

Schieren Benedikt März 1971
* Klauth Franz-Josef 1954 * * * * *
* Lützler Hans-Toni 1954 27.05.1990
* Katz Heinz-Josef 30.05.1960 02.05.1999
Tilges Michel 1970
Baums Karl-Josef 1970
* Defitowski Günter 1965 Sept. 1974
Fehlemann Gerri 1969 04.03.1972 | 29.06.1982
Wolff Heinz-Josef 1971 21.01.1972
* Jansen Kurt 1971 1974
* Weber Werner 1971 April 1980
* Krenzel Bernd 1971 * * * * *
* Brüggemeier Wolfgang 1971 Sept. 1974 | 12.03.2000
Bodewig Heinz 21.01.1972 1974
Leuwer Alfred 04.03.1972 Sept. 1974
Breyer Dieter 04.03.1972 Februar 2011 | 7.2.2011
Sammet Leo 04.03.1972 Sept. 1981
Windheuser Hans 15.04.1972 1973 | 18.1.2008
Becker Hubert 1973 * * * * * *
Schiffer Theo 1974 * * * * * *
Krenzel Jakob 22.03.1975 21.04.1991
Hoffmann Hans-Ludwig 27.01.1977 17.09.1981
Hoffmann Hans-Ludwig 18.03.1982 05.04.1986
Kops Helmut 12.01.1978 April 2003 | 8.7.2004
Beckers Udo 16.03.1979 April 1980
Moll Franz 25.09.1981 05.10.1990
Meisen Wolfgang 18.06.1983 1991
Erhard Albert 28.03.1986 April 2014 | 5.4.2014
Weber Erich 03.04.1987 29.11.1996
Henkelmann Erhard 05.10.1990 27.05.1994
Richter Gerd 05.10.1990 * * * * * *
Betcher Bruno 01.04.1997 2011
Klauth Andreas 11.05.1998 * * * * * *
Long Marc 10.01.2005 04.05.2008
Koch Dieter 25.05.2009 2012

Orden und Ehrenzeichen


Königsehrengabe verliehen durch Bezirkskönig Toni Katz im Jahre 1983:
Franz-Josef Klauth
Theo Schiffer
Helmut Kops
Hubert Becker
Heinz-Josef Katz
Dieter Breyer erhielt das Diamantschliffabzeichen.
Diamantschliffabzeichen Gold
verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
im Jahre 1980 für 10 Jahre Leiter des Vogelschusses an
Franz-Josef Klauth
Heinz-Josef Katz.
Großes St. Sebastianus Abzeichen
verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Franz-Josef Klauth 1976
Heinz-Josef Katz 1976
Theo Schiffer 1993

Jubelorden

" 25 Jahre " in der Bruderschaft
verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Franz-Josef Klauth 1985 (verspätet)
Heinz-Josef Katz 1985
Andreas Klauth 2012

" 40 Jahre " in der Bruderschaft
verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Franz-Josef Klauth 1994
" 50 Jahre " in der Bruderschaft
verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Franz-Josef Klauth 2004
" 60 Jahre " in der Bruderschaft
verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Franz-Josef Klauth 2014

Silbernes-Verdienst-Kreuz (SVK)

verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Franz-Josef Klauth 1986
Heinz-Josef Katz 1986
Hubert Becker 1992
Theo Schiffer 1995
Bruno Betcher 2004

Hoher Bruderschaftsorden (HBO)

verliehen vom Bezirksverband Mönchengladbach - Rheydt - Korschenbroich
Heinz-Josef Katz 1995

verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Theo Schiffer 2001
Franz-Josef Klauth 2006
Hubert Becker 2007
Andreas Klauth 2013

St. Sebastianus Ehrenkreuz (SEK)

Franz-Josef Klauth 2013
Theo Schiffer 2015
Hubert Becker 2016

Königskreuz

verliehen vom Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach
Hubert Becker 1986
Raphaela Weber 1994
Bruno Betcher 2003
Anneliese Schiffer 2004

Bezirks-Ministerkreuz

verliehen von der Oberbürgermeisterin der Stadt Mönchengladbach
Theo Schiffer 1999
Andreas Klauth 2006

Bezirks-Königskreuz

verliehen vom Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach
Franz-Josef Klauth 1991

Fürst Salm-Reifferscheidt-Dyck Ehrenmedaille

verliehen von der St. Antonius-Sebastianus-Bruderschaft Wanlo
Andreas Klauth 2006

Gruppenkönige

1976 Klauth Franz-Josef
1977 Schiffer Theo
1978 Lützler Hans-Toni
1979 Hoffmann Hans-Ludwig
1980 Kops Helmut
1981 Sammet Leo
1981 Becker Hubert
1982 Krenzel Bernd
1983 Moll Franz
1984 Katz Heinz-Josef
1985 Meisen Wolfgang
1986 Klauth Franz-Josef
1987 Breyer Dieter
1988 Erhard Albert
1989 Becker Hubert
1990 Kops Helmut
1991 Schiffer Theo
1992 Kops Helmut
1993 Henkelmann Erhard
1994 Schiffer Theo
1995 Klauth Franz-Josef
1996 Erhard Albert
1997 Klauth Franz-Josef
1998 Erhard Albert
1999 Katz Heinz-Josef
1999 Richter Gerd
2000 Richter Gerd
2001 Betcher Bruno
2002 Klauth Franz-Josef
2003 Erhard Albert
2004 Richter Gerd
2005 Long Marc
2006 Long Marc
2007 Erhard Albert
2008 Long Marc
2009 Franz-Josef Klauth
2010 Gerd Richter
2011 Schiffer Theo
2012 Gerd Richter
2013 Andreas Klauth
2014 Bernd Krenzel
2015 Hubert Becker
2016 Franz-Josef Klauth = der letzte Gruppenkönig
ENDE
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 12. Mai 2017 )